Familie Jung fliegt nach Japan

Familie Jung fliegt nach Japan

Anreise ab Düsseldorf, 24.03-25.03.2018

Nachdem wir doch wieder etwas länger gebraucht und dem Taxifahrer fürs Rumstehen bezahlt haben, sind wir dennoch rechtzeitig am Checkin für die Kofferabgabe gewesen. Heute hatten wir leider etwas Pech mit einer etwas übereifrigen Checkin-Mitarbeiterin: Nicht nur bemängelte sie die 1-2kg Übergewicht (und dass, obwohl wir weniger Koffer als möglich mitnahmen) sondern musste sich doppelt absichern, ob der bulgarische Reisepass von Dessy auch zur Einreise nach Japan berechtigt. Nach ausgiebiger Recherche konnte sie das bestätigen, was wir eh schon wussten.

Security Check am Düsseldorfer Flughafen

Nach den Horrormeldungen in den lokalen Medien rechneten wir mit dem schlimmsten am Security-Check und hatten schon kilometerlange Schlangen vor dem Auge. Nichts davon, es ging relativ zügig durch, wir hatten wohl ein gutes Zeitfenster erwischt. Einzig die fertige Trinkmilch für Anton wurde beanstandet. Nach einigen Hin und Her durfte sie aber doch an Board. Also ehrlich, dieses Flüssigkeitsverbot ist doch für die Katz‘!

Start

Irgendwann haben wir  es dann ins Flugzeug geschafft, immer der Moment für mich, wo ich dann auch etwas entspannen kann. Zuerst geht es nach Peking zum Zwischenziel. Dieser Flug war ohne weitere Vorkommnisse, abgesehen davon, dass sich Anton einmal übergeben musste.

Zwischenstopp Peking, China

Nach gut 10 Stunden sind wir endlich in Peking gelandet. Dort mussten wir uns  einem peniblen chinesischen Security-Check unterwerfen. Selbst Akkuladegeräte mussten aus dem Gepäck geholt werden. Dann ging es auch schon weiter.

Kurz vor Start klagte Paul bereits über Ohrenschmerzen, leider wurden sie während des Fluges immer schlimmer. Abhilfe gab es keine und so war es kein angenehmer Flug für ihn. Er hat es tapfer genommen.

Ankunft Osaka, Japan

Wir haben es geschafft, die Wohnung gefunden und auch nette Taxifahrer, die uns mit Sack und Pack mitgenommen haben. Das ist nicht selbstverständlich in Japan. Abends haben wir den Tag bei einem leckeren Okonomiyaki in einem gemütlichen Eckrestaurant ausklingen lassen. Danach sind wir nur noch in die Betten gefallen. Morgen geht es dann endlich zum Besuch bei Opi Minoru.

 

Modernste Überwachungstechnik auch in Japan
Modernste Überwachungstechnik auch in Japan
Super Mario heißt uns in Japan willkommen
Super Mario heißt uns in Japan willkommen

4 Antworten auf „Familie Jung fliegt nach Japan“

  1. Hello ,

    I saw your tweets and thought I will check your website. Have to say it looks very good!
    I’m also interested in this topic and have recently started my journey as young entrepreneur.

    I’m also looking for the ways on how to promote my website. I have tried AdSense and Facebok Ads, however it is getting very expensive. Was thinking about starting using analytics. Do you recommend it?
    Can you recommend something what works best for you?

    I also want to improve SEO of my website. Would appreciate, if you can have a quick look at my website and give me an advice what I should improve: http://janzac.com/
    (Recently I have added a new page about FutureNet and the way how users can make money on this social networking portal.)

    I wanted to subscribe to your newsletter, but I couldn’t find it. Do you have it?

    Hope to hear from you soon.

    P.S.
    Maybe I will add link to your website on my website and you will add link to my website on your website? It will improve SEO of our websites, right? What do you think?

    Regards
    Jan Zac

    1. Hi Jan,

      thank you very much for your comment and appreciate your interest in my site.

      Now to your questions:
      I checked your page and found it quite straight forward, just a few hints from my side:
      1. I would recommend to use a more modern non serif font, this times new roman just looks outdated.
      2. A SEO Analysis of your page would take me some time, which I don’t have at the moment, but to get an idea I would check with some SEO Tools lile ryte.com or sistrix.com for the beginning. These tools also give recommendations how to optimize.
      3. I would start with a extense keyword research, which keywords might be useful for you and then start optimizing, means adding them to the copy, meta tags, images, and link copy. Don’t forget images too.
      4. Start writing good content which might help others and ask webmasters of other pages to link to your side.
      5. Paying for traffic has to come at the end, when you have done the homework.
      6. I can see that you have Google Analytics already installed, so you should of course look into the figures. I would also recommend to check some tutorials on udemy.com for understand the tool better and how to implement it correctly.
      7. Actually I don’t see a point in linking our websites as they are from different topics. Generally this is advisable though.
      8. I don’t have a newsletter at the moment.

      Best regards,
      Ivan

    2. And one more thing: I would reconsider putting your travels onto the page. Event they are very important for you, but I don’t get the connection to your page and so will Google. If you would like to present your travels I would create an own blog for.

      Best,
      Ivan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.